PickDust -Riff Rock made in Bavaria!

 

PickDust spielt kompromisslosen, riffigen Rock, ohne Schnörkel, ohne unnötiges Klimbim. Es geht immer um einen treibenden Beat, einen fetten Bass und tighte Riffs mit rauen, erdigen Vocals, immer wieder mal mit einem Augenzwinkern und der ein oder anderen Hommage an große Vorbilder. Man könnte es als "Motörhead meets CCR" beschreiben. Das ganze wird gewürzt mit prägnanten Gitarren-Soli und dem ein oder anderen rhytmischen Jam-Part.


Musiker


Andi Ploner

Guitars, Lead Vocals,

Songwriting

Michael Andris

Bass, Backing Vocals

Tom Ploner

Drum Support



The Story of PickDust

Die Geschichte von PickDust begann im Sommer 2016. Andi Ploner war auf der Suche nach einer neuen musikalischen Herausforderung und der Vision, endlich seine eigenen Ideen umzusetzen. In Andi Beck fand er einen Gleichgesinnten, und so beschloss man, gemeinsam einen Kaltstart für ein neues Bandprojekt zu wagen. Die erste Homebase wurde die Alte Ziegelei in Landshut, wo man einen Proberaum bezog.


Nach den ersten Jams und dem Austesten erster Song-Ideen brachte Andi B. Matthias Natterer, genannt Natt, ins Spiel. Nach einer ersten gemeinsamen Probe stand fest: ES ROCKT! Der erste PickDust-Song überhaubt war "Roots", entstanden aus einer uralten Riffidee von Andi P. Dieser Song ist der Grundstein, die Wurzel, The Root, der Band, drum hat dieser Song für PickDust auch immer noch eine ganz besondere Bedeutung.

 

Das Projekt war inzwischen keines mehr, sondern eine richtige Band, also musste auch ein passender Name her. Nach einigen harten Brainsormereien fand man ihn: Pickdust! Als "pick dust" bezeichnet man den Abrieb des Plektrums, auch Pick genannt, der sich als Staub auf Gitarren festsetzt.


Die Band probte regelmäßig und so wurden weitere Songs geschrieben und erjammt. Doch ein Problem stand weiterhin im Raum: Es braucht einen Sänger! Man ging erneut auf die Suche und es wurde auch ein Sänger gefunden. Doch leider musste dieser die Band nach einiger Zeit wieder verlassen. Aus diesem Rückschlag formierte sich der Antrieb, es alleine zu versuchen. Seitdem übernimmt Andi P. die Lead Vocals, Andi B. die Backing Vocals. Die Geschichte der Bandentstehung fand Niederschlag im Song "We Won´t Rust". Es folgten Gigs quer durch Bayern, 2018 wurde eine EP aufgenommen: Session One. Das Repertoire wurde stetig erweitert. 2018 zog die Band weiter, es wurde ein neuer Proberaum auf Natts Bauernhof bei Velden bezogen.

 

2019 ist Andi Ploner schwer erkrankt und fiel für ein halbes Jahr aus. Nach der Zwangspause und einigen Gigs stieg Natt überraschend aus. Damit verlor die Band auch ihren Proberaum und musste nicht nur einen neuen Drummer, sondern auch eine neue Heimat finden.

 

Als Nachfolger von Natt stieg Ende 2019 der Moosburger Markus Reif als Drummer ein. Eine Probemöglichkeit wurde in Moosburg in der MiMo (Musikinitiative Moosburg) gefunden. Die Proben wurden wieder aufgenommen, bald wurde auch an neuem Songmaterial gearbeitet.

 

Und dann kam Corona!

 

Das ganze Jahr 2020 fiel mehr oder weniger der Pandemie zum Opfer, Proben waren nicht erlaubt oder nicht möglich, Gigs fanden natürlich auch keine statt. Nur im Sommer konnten zwischen den Lockdowns ein paar Proben stattfinden. Andi Beck kündigte 2020 aus persönlichen Gründen seinen Ausstieg an. Ende 2020 beschloss Andi Ploner, sich nicht entmutigen zu lassen und nutzte die kontaktlose Lockdownzeit zum Aufnehmen bestehender und Schreiben neuer Songs. Zehn Tracks wurden für ein Album vorbereitet:

 

You´re Not Alone, Progressive Man, Ride On, Walk Of Shame, Groovetrack, What I Want, Two-Face, Black Swan, Out Of The Dark und After The Sun.

 

Im Frühjahr 2021 konnte endlich wieder geprobt werden. Andi und Markus begannen, an den Drumtracks der Songs zu arbeiten und (vergeblich) neue Mitmusiker zu suchen. Dann kam der nächste Rückschlag: Markus kündigte aus familiären Gründen seinen Rückzug an. 

 

Andi Ploner beschloss daraufhin, den Standort endgültig "Nach Hause" zu verlagern - in seinen eigenen Proberaum in Lichtenau bei Ingolstadt (in dem auch Andi Ploners zweite Band BLUEBOTTLE probt). Unterstützung an den Drums sagte Tom, Andi Ploners Bruder zu. Er spielt mit Andi seit Jahren bei BLUEBOTTLE und in der Ingolstädter Punkband Snu:Men. Im August ´21 stieg Michael Andris als neuer Basser ein.

 

Fortsetzung folgt...

 

 


Ehemalige Bandmitglieder

Natt

Drums

2016 - 2019

Andi Beck

Bass

2016 - 2020

Markus Reif

Drums

2019 - 2021