Gear Stories (Andi Ploner)

Ausführliche Reviews und Tests findet ihr auf meinem Youtube-Channel!


Gibson Les Paul Signature T (2013)

 

Im Jahr 2014 habe ich mir meinen lange gehegten Traum erfüllt und mir endlich eine Gibson Les Paul gekauft. Die Wahl fiel auf ein 2013er Sondermodell namens "Signature T" (deshalb das "T" auf der Truss Rod Abdeckung), da diese serienmäßig Locking Tuner verbaut hatte. Als Besonderheit hat sie kein herkömmliches Palisandergriffbrett, sondern eins aus Granadillo - deshalb ist dieses auch etwas rötlicher als bei anderen Les Pauls. Als Pickups sind ein Classic 57 und ein Classic 57 Plus verbaut, die man mittels Push-Pull Potis splitten kann (was ich v.a. beim Neck-PU für cleane Passagen sehr gerne nutze). Bis auf die Montage von Strap Locks hat die Gitarre keine weiteren Mods - sie ist perfekt, so wie sie ist!

 

Seit ich sie habe, ist die Les Paul meine Hauptgitarre - bei PickDust und bei BLUEBOTTLE. Mit ihr habe ich viele PickDust-Songs geschrieben und auch bei den Aufnahmen verwendet, z.B. bei "The Buff" auf "Session One". Sie liefert einfach ein fettes Rockbrett und lässt sich dabei super bespielen - trotz eines Gewichts von ca. 4kg.


Fender Stratocaster Highway One (2007)

 

Die Strat habe ich 2007 für meine damalige Band "Elements" angeschafft. Seither hat sie eine ganz schöne Metarmorphose durchgemacht - an dieser Gitarre ist eigentlich bis auf das Holz und die Schaltung nichts mehr Original. 

 

Sie besteht klassisch aus einem Erlekorpus und einem Ahornhals mit Palisandergriffbrett. Als Besonderheit hat sie die größere 70er-Kopfplatte. Sehr bald habe ich - wie bei allen Gitarren - Locking-Tuner installiert. Die Tonabnehmer wurden gegen Fender Texas Specials getauscht. Später wurde der Bridge-Pickup gegen einen Humbucker von DiMarzio (The Chopper) getauscht. Die Hardware erfuhr ebenfalls ein Upgrade, das Tremolosystem wurde gegen eins von ABM getauscht - und natürlich hat die Gitarre Strap Locks. Die Mods habe ich mit der Kamera dokumentiert, ist auf youtube zu finden.

 

Mit der Strat ist es so ne Sache - manchmal bin ich von ihr total begeistert, manchmal kann ich mit ihr wieder gar nix anfangen - liegt wohl daran, dass ich halt doch eher ein Les Paul-Spieler bin. Klingen tut sie aber - vor allem clean - sehr gut. Bei PickDust ist sie nur bei manchen Songs im Einsatz, z.B. bei "Two-Face": der Song lebt und funktioniert NUR mit der Strat. Auf den Aufnahmen ist sie bei " We Won´t Rust" von "Session One" gut zu hören, der Song braucht unbedingt die typische Pickup-Zwischenposition.

 

 

 


Slick SL 60 (2018)

 

Ich war lange auf der Suche nach einer Klampfe mit P90 Pickups - der Sound dieser Tonabnehmer hat mich immer schon begeistert. Die Slick war genau das was ich wollte: ein kompromissloses "Brett mit Saiten". Die Gitarre war sehr günstig - und klingt unglaublich gut! Sie ist sehr schnell zu meiner Nummer Zwei neben der Les Paul geworden. Sie ist sehr dynamisch und rockt - trotz fehlender Humbucker - total! Vor allem die Zwischenposition ist einfach toll, gut zu hören beim Intro von "Black Swan" (unreleased - coming soon ;-).

 

Mods hat sie nur die üblichen: Strap Locks und Locking Tuner. Sie hat mich zu einigen Songs inspiriert, z.B. "What I Want". Ausführliche Reviews zur Gitarre gibts auf youtube!


Hughes & Kettner Tubemeister 18

 

Der einzige Amp, den ich bei PickDust benutzt habe und weiterhin nutze! Inzwischen mit TAD Blackplate-Röhren nachgerüstet.

 

1x12 Lemberg Box

 

Die Box habe ich selbst gebaut, und zwar aus einem massiven Lemberg-Kiefer-Gehäuse von Tube Town. Als Lautsprecher ist ein Celestion 12" V-Type verbaut.


Pedalboard

 

Als Plattform dient ein Harley Benton Spaceship 80 - ein Riesenteil, aber so bekomme ich alle Pedale für beide Bands unter und muss keine zwei Boards betreiben... Die Power kommt von einem Voodoo Lab Pedal Power 2 Plus, welches unter dem Board montiert ist.

 

Die wichtigsten Effekte bei PickDust sind das CryBaby Wah, ein Boss OS-2 als Solo Boost, ein Mooer Reecho Analog Delay (z.B. bei "Roots") sowie ein e-lady Flanger (z.B. das Intro von "The Buff") und ein Mooer Ninety Orange Phaser (Intro von "We Won´t Rust").

 

Das Setup ändert sich immer mal wieder, je nach meinen Launen und Bedürfnissen. Das letzte große Upgrade war eine neue selbstgebaute Patchbox und eine neue Monster-Snake... Mehr dazu auf youtube!